Berichte von vergangenen Angeboten

Das war schön!

Im Familienzentrum fanden schöne, interessante und informative Aktionen statt.
Sehen Sie hier ein paar Beispiele:

Erlebnisnachmittag auf Liesens Biobauernhof

Sich auf dem Biobauernhof in Altenheerse zu treffen ist immer eine tolle Idee.
Eltern mit ihren Kindern waren auch diesmal wieder zahlreich erschienen und nahmen das Angebot  des Familienzentrums der Schule an den 7 Quellen mit großer Freude an.
Bei herrlichem Sonnenschein pflückten die Kinder unter der Anleitung von Gabi Tewes zahlreiche, köstlich duftende Kräuter. Sie wurden ordentlich klein geschnippelt und in ein Schraubglas gefüllt. Darin befand sich bereits etwas Sahne. Hinzu kamen eine Messerspitze Senf, Kräutersalz und ein paar Tropfen Zitrone. Dann wurden die Gläser verschraubt und jedes Kind musste mal kräftig schütteln, bis sich ein kleiner Klumpen Butter gebildet hatte. Die Molke wurde getrennt und übrig blieb eine köstliche, selbstgeschüttelte Kräuterbutter. Auf frischem Baguette, gleich draußen bei einem kleinen Picknick, wurde alles restlos verspeist. Eltern und Kinder waren gleichermaßen erstaunt, wie „einfach“ das ging und dass die Butter nicht nur aus dem Kühlregal im Supermarkt kommen muss.
Kühe wurden von den Teilnehmenden in den Melkstand des Bauernhofes begleitet. In kleinen Gruppen durften Kinder und Eltern hautnah erleben, wie gemolken wird, wie schön warm ein Kuheuter ist und staunten darüber, wie viele Liter täglich beim Melken zusammenkommen.
Ein Praktikant des Hofes hatte mit Gabi Tewes, der Bäuerin, ein Spieleparadies aus Stroh aufgebaut. Alle sprangen von Strohballen in ein weiches Bettchen aus losem Stroh und merkten, wie weich und gleichzeitig pieksig es sein kann. Auch die Strohrutsche wurde immer wieder ausprobiert.
An diesem Nachmittag fanden alle kaum ein Ende, so viel Spaß hat es gemacht!

Spiel- und Sportnachmittag

Eine Schatzsuche der besonderen Art erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Spiel- und Sportnachmittags. Unter der Anleitung von Papagei Pedro lösten sie Rätsel, bewältigten sportliche Herausforderungen und fanden so einen Weg auf ihren Schatzkarten.
Die eingezeichneten Wege ergaben Zahlen, mit denen die fleißigen Schatzsucher zum Schluss das Schloss an der Schutztruhe öffnen konnten. Die kleinen Überraschungen in der Truhe haben sich die fleißigen Kinder und Etern wirklich verdient!
Es war ein schöner Nachmittag für alle!

Internationales Kochen

Wenn ein Hauch exotischer Düfte durch die Schule strömt …

… dann hat das Familienzentrum zu einem Familiencafé mit dem Thema „Internationales Fingerfood – backen und kochen für Groß und Klein“ eingeladen.
Und so trafen sich am Dienstag, den 31.05.2022 einige Mütter mit ihren Kindern, um in unserer Schulküche internationale Speisen zuzubereiten.
Fleißig halfen die Kinder zunächst ihren Müttern beim Vorbereiten und Kochen und bastelten und verzierten anschließend Vasen und Serviettenringe für die Tischdekoration.
Am Ende lud ein Buffet aus gefüllten Waffelröllchen (Trubatschki), herzhaften und süßen Pfannekuchen, Pizzastrudel und Regenbogencocktails zu einem gemütlichen Essen ein. Zwei Mütter entführten uns mit ihren Speisen in ferne Länder: ein afrikanischer Fleischtopf mit selbstgebackenem Brot und türkisch gefüllte Paprika waren für unsere Gaumen ein großes Geschmackserlebnis.
Ein gelungenes Familiencafé, das selbst am nächsten Morgen noch einen wunderbaren Duft von exotischen Gewürzen in der Schule versprühte.

Osterralley

Für alle, die zu Ostern nicht nur bunte Eier suchen wollten, veranstaltete das Familienzentrum in diesem Jahr eine spannende Osterralley.
Bei herrlichem Wetter wurde an mehreren Stationen im Ort nach Skulpturen, Sehenswürdigkeiten, Bäumen und Flüsschen gesucht und knifflige Fragen rund um Willebadessen beantwortet. Manchmal waren sogar die Erwachsenen überfragt und konnten auf diese Art und Weise ihre Ortkenntnisse auffrischen oder erweitern. Dabei entstanden viele schöne Fotos, mit denen die Suchenden belegen konnten, dass sie die gefragten Orte entdeckt hatten.
Allen Teilnehmenden hat es riesigen Spaß gemacht!
Für alle zurückgemeldeten Fragebögen und Fotos gab es eine kleine Überraschung in Form eines „Mini-Picknikpäckchens“, das bei der nächsten Unternehmung schon zum Einsatz kommen kann.

Wer die Tour beim nächsten Spaziergang selbst ausprobieren möchte, kann gerne den beigefügten Fragebogen nutzen. Viel Spaß!

Osterbasteln

Fleißig wie die Osterhasen bastelten Kinder mit ihren Eltern Eierbecher und lustige Osterhäschen aus kleinen Tontöpfen. Mit viel Farbe, Federn und Wackelaugen wurde gearbeitet, um niedliche Überraschungen für Mama, Papa oder die Großeltern zu werkeln.
Sehr gefragt waren auch die Baumscheiben, aus denen Osterküken gefertigt werden konnten.

Ein herzliches Dankeschön an Sara Kanne, Mutter einer Schülerin, sie hatte die Idee und die Aktion wurde von ihr selbst durchgeführt. Einen lieben Dank auch an Stefan Feierabend für die „Baumscheibenspende“.

Es hat allen viel Spaß gemacht!

Kinderflohmarkt

Familienzentrum der Schule an den 7 Quellen und Förderverein richten Kinderflohmarkt aus

Im Familienzentrum der Schule an den 7 Quellen fand am Samstag, 02.04.2022 ein kunterbunter Kinderflohmarkt statt. Viele Schülerinnen und Schüler hatten sich für einen „Deckenplatz“ angemeldet. Stolz wurden Bücher, Spielzeuge, Kleidung, CD`s, Spielfiguren, Tonies und vieles mehr präsentiert. Die Teilnehmenden hatten viel Spaß dabei, Dinge in andere Hände zu verkaufen und teils sogar zu verschenken.

Durch aktive Mitglieder des Fördervereins wurden Waffeln, Kaffee und Getränke verkauft. Das Geld soll wiederum den Kindern der Schule zu Gute kommen.
Sabina Husemann-Wiegard, pädagogische Leitung im Familienzentrum, ist erfreut über die Besucherzahlen: „Alle möchten gerne mal wieder unter Menschen sein und etwas „Normales“ tun. Wir bieten hier die Möglichkeit an, sich einfach wieder zu begegnen und das wurde gut angenommen. Für den Förderverein ist es eine Gelegenheit, noch ein paar Mitglieder anzuwerben, denn schon mit einem kleinen Beitrag kann man in der Gemeinschaft schon einiges bewirken.“

Zum Schluss der Veranstaltung gab es viele Bücherspenden für die Schulbücherei. Vielen Dank an alle Familien dafür und natürlich für`s Mitmachen!

Steine für den Innenhof gestalten

Bei der Aktion "Künstlerisch Steine gestalten" gestalteten die Beteiligten nach Motiven z.B. von Keith Haring farbenfrohe Kunstwerke.
Viele hatten auch sehr schöne eigene Ideen und so wurden alle in toller Atmosphäre kreativ und versanken in Farb- und Steinwelt.
Allen hat es großen Spaß gemacht!

Die Ergebnisse werden nach dem Trocknen noch mit Lack versehen und im Innenhof der Schule ausgestellt.

Ein großes Dankeschön an Stefan Feierabend, der uns die ganzen Steine besorgt und geschenkt hat!

Programmieren mit und ohne Computer

Die Welt der Computer ist heute mehr denn je Teil unseres Alltags. Erste Zugänge zum Programmieren können dabei aber auch ganz ohne Computer gefunden werden.
Im Rahmen dieses Angebotes konnten Kinder ab 6 Jahren Pixibilder entdecken, bekamen einen Eindruck in die 0 und 1 der Computersprache, konnten selbst einen eigenen Algorithmus schreiben. Sogar erste kleine Programme für Robotermäuse wurden geschrieben und ausprobiert.

Natürlich gehörten aber auch digitale Angebote zum Programm. Mithilfe der iPads konnten die Apps "Ronjas Roboter", Scratch Jr. ( und für Fortgeschrittene Calliope Mini) ausprobiert und so mit großem Spaß das Programmieren weiter vertieft werden.
Die Apps kann sich jeder Interessierte kostenfrei herunterladen und ausprobieren.

Känguru-Adventskalender

Vom 1.12. bis zum 23.12. fanden die Kinder der GS an den 7 Quellen jeden Tag eine Mathe-Knobelaufgabe in ihrem großen Tannenbaum-Adventskalender im Forum.

Die Känguru-Dienste der Klassen 1 bis 4 holten jeden Tag eine neue Aufgabe aus dem Kalender.
Für die Klassen 1 und 2 gab es etwas leichtere Aufgaben, für die Klassen 3 und 4 etwas Schwierigere.

Die Aufgaben konnten in der Schule oder zuhause bearbeitet werden. Die Herausforderung vom 24. Dezember (ausgegeben aber schon am 22.12.) beinhaltete den Entschlüsselungscode für ein Lösungswort.
Bei fleißiger Teilnahme konnten sich die kleinen und großen Känguru-Knobler über eine kleine Überraschung freuen.

Viele Kinder warteten täglich auf die neuen Aufgaben, sodass wir dieses vorweihnachtliche Mathe-Knobel-Projekt des Familienzentrums gerne im nächsten Jahr wiederholen werden.

Lass ein Fenster leuchten

Auch in diesem Jahr haben die Kindergärten und einige Familien wieder mit viel Mühe ihre Fenster zur Adventszeit geschmückt.

Wir möchten uns herzlich für diesen tollen Einsatz und die wunderschönen Bilder bedanken!

Rund um Strom und Magentismus

Experimentieren mit Strom und Magnetismus

Am Samstag zur Schule? Na klar!
Zum Experimentieren und Forschen kamen einige Schülerinnen und Schüler, zum Teil mit Eltern, auch an einem Samstagvormittag gerne zur Schule.
Frau Melanie Hecker von der Comnatura Umweltwerkstatt hatte viele Kisten mit Kabeln, Batterien, Schaltern und allerhand Kleinmaterialien vom Propeller über Lampenfassungen bis hin zur Büroklammer mitgebracht.
Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung - schließlich ist Strom aus der Steckdose eine gefährliche Sache, sodass ausschließlich mit Batterien experimentiert wurde - wurde auch schon losgeforscht:
Wie verbinde ich ein Glühbirnchen mit einer Batterie, so dass es leuchtet? Wie verbinde ich gleich mehrere Birnchen? Was ist eine Wechsel- oder Parallelschaltung und wie baue ich auch noch eine kleine Alarmanlage?
Stromspiele, wie zum Beispiel „Der heißer Draht“ standen zum Ausprobieren zur Verfügung und zum Abschluss konnte jeder seinen eigenen Stromkreis mit nach Hause nehmen.
Es wurde viel experimentiert und alle hatten sehr viel Spaß dabei.

Schwimmkurs

Familienzentrum der Grundschule Willebadessen und der DLRG Peckelsheim bieten zusätzliche Schwimmkurse an

Durch die Coronapandemie kam sowohl bei der DLRG Peckelsheim als auch an der Schule an den 7 Quellen in Willebadessen die Schwimmausbildung zeitweise zum Erliegen. Um einen Jahrgang von Nichtschwimmern zu verhindern, schlossen sich die beiden Institutionen sofort zusammen als es die Vorgaben wieder zuließen und realisierten im Rahmen der Sommerkampagne 2021 zusätzliche Schwimmkurse, die durch finanzielle Mittel des Familienzentrums unterstützt wurden. Diese Kurse entlasten einerseits die DLRG Peckelsheim, die eine lange Warteliste führen. Andererseits wirkt sich dieses Plus an Übungszeit auch positiv auf den Schwimmunterricht in der Schule aus.
Durch die Kooperation konnten sich die Kinder außerdem über ein Materialpaket mit wichtigen Utensilien zum Erlernen des Schwimmens freuen, welches vom Bundesverband der DLRG gefördert wurde. Alle Beteiligten hoffen darauf, auch zum Start des neuen Jahres noch viele Kinder auf dem Weg zum sicheren Schwimmer begleiten zu können.

Spiel- und Sportnachmittag

Eine mysteriöse Nachricht von Mr. X ...

... die fanden die Teilnehmer des Sportnachmittags an der Hallenwand. Als sportliche Detektive konnten sie mit viel Freude an den aufgebauten Stationen ihre Fähigkeiten beim Klettern, Balancieren, Schwingen und Werfen unter Beweis stellen und zusätzlich knifflige Rätsel lösen, um die Nachricht zu entschlüsseln.
Nachdem alle Buchstaben errätselt und korrekt in die Nachricht eingetragen worden waren, konnte man in der Nachricht lesen, was sich beim Rätseln bereits gezeigt hatte:
"Die schlausten Detektive gibt es an der Schule an den 7 Quellen in Willebadessen!"

Besuch auf dem Biobauernhof

Erlebnistag auf Liesens Biobauernhof

Einen sehr aufregdenen Tag konnten die Teilnehmer dieser Aktion auf dem Biobauernhof erleben. Frau Tewes, die Bäuerin, nahm zunächst alle Gäste in Empfang und erzählte viele Interessante Dinge über den Hof und seine Bewohner.
Nach der Begrüßung ging es auch schon los. Mit Schubkarre und vielen anderen Utensilien ausgestattet machten wir uns auf den Weg zu den Ställen. Unterwegs wurden schon Äpfel aufgelesen, um später die Kühe damit zu füttern.
Auf einer kleinen Wiese vor den Ställen erwarteten uns die Ziegen des Bauernhofes. Sie wollten gestreichelt und gefüttert werden; eine Aufgabe, die die Kinder mit viel Freude und Eifer übernahmen. Dann ging es zu den Kuhwiesen. Gemeinsam wurden die Kühe von der Weide geholt. Hier konnte eindrücklich beobachtet werden, dass die Tiere gut betreut werden und ganz genau ihren Tagesablauf haben. Manche Kühe tragen am Tagesende einen bis zu 90 kg schweren Euter und freuen sich darauf, gemolken zu werden.
Nach dieser Arbeit war es Zeit für eine Stärkung. Auf einem großen Hügel gab es ein leckeres Picknick. Die eigens mitgebrachten Speisen und Getränke wurden ausgepackt und verspeist. Der Ausblick war berauschend schön und alle waren sich darüber einig, dass wir in einer wunderschönen Gegend mit viel Natur leben.
Im Anschluss war es an der Zeit, die Kühe zu melken. Erst wurden alle Kühe mit der Hand vorgemolken, dann wurde die Maschine angeschlossen, die jeder Kuh viele Liter Milch aus dem Euter saugen. Nebenan standen in eigenen kleinen Ställen die Kälbchen.
Wer schon genug geschaut hatte, konnte sich auf der aufgebauten Strohrutsche vergnügen.
So klang ein wunderschöner Tag aus.

Ein ganz großes Dankeschön noch einmal an Frau Tewes und Familie!

Der Besuch bei der Feuerwehr Willebadessen

Besuch bei der Feuerwehr

Unser Schulfest zur Eröffnung des Familienzentrums

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.